Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

121 Jahre FC Germania Friedrichsfeld

 

Herzlich Willkommen auf unserer Website.

 

      




 

Aktuelles:


14.06.24

E1-Jugend mit zwei Teams beim Heim-Kinderfestival

6.Spieltag in Friedrichsfeld

(JC) Am 6.Spieltag verwandelte sich die Freie Platte in Friedrichsfeld in ein Kinderparadies, als der E1-Jugend-Spieltag im Rahmen eines Kinderfestivals ausgetragen wurde. Unter strahlendem Sonnenschein und vor den Augen zahlreicher begeisterter Zuschauer boten die jungen Talente des FC Germania Friedrichsfeld sowie Teams des TSV Neckarau III, des SV Schriesheim II, des SC Pfingstberg/Hochstätt II und des SC Rot-Weiß Rheinau ein packendes Fußballspektakel. Das Besondere an diesem Spieltag war der Modus: Im 3-gegen-3 Format traten die Mannschaften gegeneinander an, was für schnelle Spielzüge, enge Duelle und eine hohe Anzahl an Toren sorgte. Die E1-Mannschaft des FC Germania Friedrichsfeld war gleich mit zwei Teams vertreten – Team A und Team B. Beide zeigten ansprechende Leistungen und kämpften mit vollem Einsatz um jeden Ball. Team A lieferte spannende Matches gegen den SC Rot-Weiß Rheinau B (3:3), den SC Pfingstberg/Hochstätt II (8:5), den SV Schriesheim II (6:3) und den SC Rot-Weiß Rheinau A (2:7). Währenddessen überzeugte Team B mit klaren Siegen gegen den SV Schriesheim II (11:2) und den TSV Neckarau III (5:3) sowie einem knappen Erfolg gegen den SC Pfingstberg/Hochstätt II (8:7). Dem SC Rot-Weiß Rheinau A, das mit Abstand stärkste Team dieses Spieltags setzte es eine deutliche 2:10-Niederlage. Bemerkenswert war die physische Überlegenheit der Rheinauer, die sich in beiden Teams deutlich zeigte und sich auch in ihrer Spielweise widerspiegelte. Das Kinderfestival bot nicht nur die Möglichkeit für die jungen Fußballtalente, ihr Können unter Beweis zu stellen, sondern es stand vor allem im Zeichen des Miteinanders, des Fairplays und des Spaßes am Sport. Die Atmosphäre auf dem Platz und die Begeisterung der Kinder steckten die Besucher an und zeigten diesen, dass der Fußball weit mehr ist als nur ein Spiel.

Die E1-Jugend trat mit folgenden Spielern an:

Team A: Noah Pappe, Alexander Eichhorn, Jan Kuzmanovic und Mika Jacob.

Team B: Danny Claassen, Edwin Appafram, Clemens Schöner und Jamal Darwish.

 


13.06.24

Schlussspurt der D-Jugend nicht von Erfolg gekrönt

FC Germania Friedrichsfeld - SV Rohrhof II  3:4

(wy) Am 6.Spieltag traf die D-Jugend des FC Germania Friedrichsfeld auf den ungeschlagenen Tabellenführer SV Rohrhof II. Die Partie versprach von Anfang an Spannung und hochkarätigen Fußball, da Friedrichsfeld die Gelegenheit hatte, dem Spitzenreiter ein Bein zu stellen und seine eigene Position in der Tabelle zu verbessern. Das Spiel begann vielversprechend für die Gastgeber, als Mert Yildiz in der 10. Minute einen schönen Treffer erzielte und Friedrichsfeld in Führung brachte. Doch die Freude währte nicht lange, denn Rohrhof II zeigte seine Klasse und erzielte in schneller Abfolge vier Tore in den Minuten 15, 20, 30 und 32. Die Gäste präsentierten sich äußerst effektiv und nutzten ihre Chancen konsequent, um das Spiel zu dominieren. Trotz des Rückstands steckte die D-Jugend des FC Germania Friedrichsfeld nicht auf und kämpfte weiterhin leidenschaftlich. In der 35. Minute gelang es Miko Jacob, den Abstand zu verkürzen und die Hoffnung auf eine Wende im Spiel zu entfachen. Als die Uhr auf die 45.Minute zulief, zeigte Malik Darwish Nervenstärke und erzielte einen weiteren Treffer für Friedrichsfeld, was zu einem nervenaufreibenden Finish führte. Obwohl die Heimmannschaft in den Schlussminuten alles gab, um noch den Ausgleichstreffer zu erzielen, blieb es beim knappen Vorsprung für Rohrhof II. Das Spiel endete mit einem hart umkämpften 3:4-Sieg für den Tabellenführer SV Rohrhof II. Trotz der Niederlage können die Spieler des FC Germania Friedrichsfeld stolz auf ihre kämpferische Leistung sein, besonders auf ihre Moral, nach einem Rückstand zurückzukommen und das Spiel bis zum Schluss spannend zu gestalten.

Die D-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Shan Safan – Miko Jacob, Giuseppe Manzelli, Mert Yildiz, Lukas Jeske, Malik Darwish, Lovro Martinovic, Robin Moritz, Jusuf Özdemir, Eris Thaqi

 


12.06.24

Germanen und Nenad Kuko gehen getrennte Wege

(wy) Der FC Germania Friedrichsfeld, der in der abgelaufenen Saison aus der Kreisklasse A1 abgestiegen ist, und Trainer Nenad Kuko werden ihre Zusammenarbeit nicht fortsetzen. Darauf verständigten sich der Verein und Kuko nach Ablauf der Saison. „Das Engagement von Nenad war ursprünglich ohnehin erst einmal nur für ein halbes Jahr vereinbart, danach wollten wir die Situation wieder gemeinsam bewerten“, sagt FC-Vorsitzender Bernd Hoffmann. „Nach dem verpassten Klassenerhalt haben wir uns dazu entschieden, dass wir einen anderen Weg gehen.“ Kuko war in der Winterpause an der Freien Platte eingestiegen, um das Unmögliche doch noch möglich zu machen. Mit großem Engagement und Zuversicht war er in die Rückrunde gestartet, das 3:3 gegen den Polizei SV Mannheim nach 1:3-Rückstand ließ Hoffnungen auf den Klassenerhalt wecken. Letztlich schlichen sich dann aber Disziplinlosigkeiten ein, die Einstellung und Moral sank mit den folgenden Niederlagen. „Nenad hat das Maximum gegeben. Wir sind ihm sehr dankbar, dass er sich in dieser schweren Situation für unseren Verein bereit erklärt und uns geholfen hat. Das war ein großer Einsatz für den FC Germania“, so Hoffmann. Letztlich gelang aber auch ihm nicht, das Ruder herumzureißen, wodurch für den FC Germania eine neue Situation entstanden sei und sich der Club damit auch auf der Trainerposition neu aufstellen wollte. Kuko wurde inzwischen für den Trainerposten beim Polizei SV Grün-Weiß Ludwigshafen in Verbindung gebracht. Schnellstmöglich möchte der FC Germania Friedrichsfeld einen Nachfolger und auch die ersten Neuzugänge für die neue Saison vorstellen.

 


11.06.24

F2-Jugend beim Kinderfestival am Ball

5.Spieltag in Rohrhof

(wy) Am vergangenen Wochenende versammelten sich die jungen Talente des FC Germania Friedrichsfeld zur Teilnahme an einem aufregenden Kinderfestival, das vom SV Rohrhof III ausgerichtet wurde. Mit von der Partie waren auch Teams von der Spvgg 06 Ketsch III, dem SSV Vogelstang III und dem SV Laudenbach III, die alle mit großer Euphorie und Eifer antraten. Die F2-Jugend des FC Germania Friedrichsfeld war mit zwei Teams am Start, was die Vorfreude und die Spannung auf die bevorstehenden Spiele noch erhöhte. Das Turnier versprach nicht nur intensive Wettkämpfe, sondern auch eine Fülle an Ballkontakten für die jungen Spieler, ganz im Sinne der Förderung des Jugendfußballs. Der Modus eines solchen Kinderfestivals war vielversprechend und wich von den klassischen Spielformen ab: Es ging in Mannschaften mit Drei gegen Drei auf vier Tore. Diese Regelung ermöglichte den Spielern eine Vielzahl von Spielsituationen und förderte ihre Fähigkeiten in allen Bereichen des Spiels. Die Begegnungen waren geprägt von leidenschaftlichem Einsatz und einem starken Teamgeist auf allen Seiten. Die jungen Kicker des FC Germania Friedrichsfeld traten gegen den SV Rohrhof III, den SV Laudenbach II, die Spvgg 06 Ketsch III, den SSV Vogelstang III und erneut gegen den SV Laudenbach an. Jedes Spiel bot den Zuschauern packende Momente und beeindruckende Leistungen der Nachwuchsspieler. Am Ende des Tages stand jedoch nicht nur der Wettbewerb im Vordergrund, sondern vielmehr die Freude am Spiel und die gemeinsame Begeisterung für den Fußball.

 


10.06.24

F1-Jugend lebt die Werte des Jugendfußballs

5.Spieltag in Wallstadt

(wy) Zum 5.Spieltag reiste die F1-Jugend des FC Germania Friedrichsfeld zu einem Kinderfestival zur SpVgg Wallstadt II. In einer Atmosphäre voller Enthusiasmus und sportlichem Eifer traten die jungen Spieler der F1-Jugend gegen Teams wie die SpVgg Wallstadt II, den FV 1918 Brühl II, den ASV Feudenheim II und die SG Oftersheim III an. Die Jung-Germanen zeigten beeindruckendes Können und Teamgeist auf dem Spielfeld, gaben ihr Bestes und hinterließen einen bleibenden Eindruck bei Zuschauern und Gegnern gleichermaßen. Doch das Kinderfestival war weit mehr als nur ein sportliches Wettbewerbsevent. Es war eine Gelegenheit für die jungen Spieler, ihre Leidenschaft für den Fußball zu entfachen und wichtige Werte wie Fairplay, Teamwork und Respekt zu entwickeln. Durch den Austausch mit Spielern anderer Vereine konnten sie wertvolle Verbindungen knüpfen und ihre sozialen Fähigkeiten stärken. Für die teilnehmenden Vereine war das Kinderfestival auch eine Chance, die Bedeutung der Jugendentwicklung im Fußball hervorzuheben. Durch die Förderung von Jugendturnieren wie diesem tragen sie dazu bei, eine gesunde und positive Umgebung für junge Menschen zu schaffen, in der sie nicht nur sportliche Fähigkeiten entwickeln, sondern auch wichtige Lebenskompetenzen erlernen können. Letztendlich war der Auftritt der Jung-Germanen in Wallstadt  nicht nur ein sportliches Ereignis, sondern ein Fest des Jugendsports und der Gemeinschaft. Es zeigte, dass der Fußball mehr ist als nur ein Spiel – er ist ein Medium, das junge Menschen zusammenbringt, sie inspiriert und befähigt, sowohl auf als auch neben dem Spielfeld.

 


07.06.24

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 9.Juni, tritt die E-Jugend des FC Germania Friedrichsfeld zum Radhaus-Gerger-Cup des FC Phönix Mannheim an. Dabei spielen die Jung-Germanen in Gruppe D gegen den ASV Schwegenheim, den VfR Mannheim V, den FV 1918 Brühl und den ASC Neuenheim. Weiterhin am Start sind der FC Phönix Mannheim I, der SV Sandhausen, der TSV Handschuhsheim, der SC Käfertal II und der SV Waldhof Mannheim in Gruppe A sowie der FC Phönix Mannheim II, der FC Union Heilbronn, der VfR Mannheim IV, der SC Rot-Weiß Rheinau und der ASV Feudenheim I in Gruppe B. Komplettiert wird das Feld in Gruppe C mit dem FC Phönix Mannheim III, Schwarz-Weiß Frankenthal, dem SV Rohrhof, dem ASV Feudenheim II, dem VfR Mannheim III und der TSG 62/09 Weinheim II. Turnierbeginn ist am Sonntag um 11 Uhr.

Der Spielplan im Einzelnen:

11:26 Uhr  FC Germania – ASV Schwegenheim

12:05 Uhr  FC Germania – ASC Neuenheim

12:44 Uhr  FC Germania – VfR Mannheim V

13:23 Uhr  FC Germania – FV 1918 Brühl

14:30 Uhr  Beginn Viertelfinale

15:10 Uhr  Beginn Halbfinale

15:40 Uhr  Spiel um Platz 3

15:40 Uhr  Endspiel 

 


06.06.24

Germanen werden ausgebremst

FC Germania Friedrichsfeld - MFC 08 Lindenhof II  ausgef.

(wy) Aufgrund eines Defektes im Kunstrasen musste die Partie des FC Germania Friedrichsfeld gegen den MFC 08 Lindenhof II ausfallen. Aufgrund der Bedeutungslosigkeit für das Tabellenbild wird die Partie  nicht nachgeholt,  gemäß der Statuten des Badischen Fußballverbandes wird die Partie für beide Mannschaften als verloren gewertet.

 


05.06.24

Torhungrige E2-Jugend

5.Spieltag in Friedrichsfeld

(wy) Am vergangenen Spieltag öffnete der FC Germania Friedrichsfeld die Tore der Freien Platte für ein spannendes Jugendturnier. Mit dem SC Käfertal IV, der SpVgg Ilvesheim V, dem VfR Mannheim V und dem SV Altlußheim II waren interessante Ggegner zu Gast, die für packende Spiele und mitreißende Tore sorgten. Das erste Spiel des Tages sah die E2-Jugend des FC Germania Friedrichsfeld gegen den VfR Mannheim V. In einem temporeichen Match behielt Friedrichsfeld II die Oberhand und gewann verdient mit 5:3. Die Tore erzielten dabei Omar Sadriu, Lina Sebald, Danny Claassen, Ammar Sadriu und Noah Pappe, die mit ihren präzisen Abschlüssen für Jubel auf den Rängen sorgten. Die Gastgeber zeigten auch im zweiten Spiel gegen den SV Altlußheim II ihre tolle Tagesform und dominierten das Geschehen auf dem Platz. Mit einem beeindruckenden 6:0-Sieg ließen sie ihren Gegnern keine Chance. Die Tore erzielten Ammar Sadriu, Jan Kuzmanovic, Clemens Schöner und gleich im Dreierpack Anthony Heinrich, wobei ein Treffer besonders herausragte: Ein sehenswerter direkter Eckballtreffer brachte das Publikum zum Staunen. Das dritte Spiel brachte eine knappe Niederlage für die Jung-Germanen gegen den SC Käfertal IV. Trotz eines Treffers von Ammar Sadriu mussten sie sich mit einem 1:2 geschlagen geben. Doch die Mannschaft zeigte Moral und kämpfte bis zum Schluss. Im letzten Spiel des Tages traten die Friedrichsfelder gegen Ilvesheim V an und sicherten sich nach einem hart umkämpften Match ein verdientes 1:1-Unentschieden. Den Ausgleichstreffer erzielte Danny Claassen nach einem präzisen Pass von Anthony Heinrich, der erneut seine Qualitäten unter Beweis stellte. Insgesamt war es ein gelungener Spieltag für den FC Germania Friedrichsfeld, der nicht nur als Gastgeber überzeugte, sondern auch sportlich eine starke Leistung zeigte.

 


04.06.24

E1-Jugend brilliert beim Heimspieltag

5.Spieltag in Friedrichsfeld

(JC) Die E1-Jugend des FC Germania Friedrichsfeld lud zum Heimspieltag auf die Freie Platte und begrüßte die Mannschaften  der SG Oftersheim III, des FV 08 Hockenheim II, des SV Schriesheim und des VfL Kurpfalz  Neckarau II. Das Team um Trainer Erich Heuberger startete furios und ging im ersten Spiel gegen die SG Oftersheim II nach zwei Minuten durch Lina Sebald in Führung. Doch dann wurden die Jung-Germanen hektisch und machten zu viele Leichtsinnsfehler. Somit endete der Auftakt mit einem 1:5 zugunsten der SG Oftersheim III. Gegen den FV 08 Hockenheim II drehte Lina Sebald so richtig auf und spielte die Abwehr der Hockenheimer schwindelig. Ein ums andere Mal hatte Hockenheim  II Probleme, sie aufzuhalten. Nach dem 1:0 durch Lina Sebald, trafen noch Jamal Darwish und Leon Morina, so dass unterm Strich ein verdienter 3:1-Sieg für den FC Germania stand. Im dritten Spiel ging es gegen den SV Schriesheim, der mit seinen roten Telekom-Trikots einer Bayern-Jugend glich. Hier zeigte Erich Heubergers Team, was in ihm steckt. Es war ein Augenschmaus, wie der Ball in den eigenen Reihen lief. Vom Doppelpass bis zum Zuspiel in die Spitze, alles gelang. Wieder einmal traf Lina Sebald zum 1:0. In die Torschützenliste reihten sich noch je zweimal Alexander Eichhorn und Bleon Morina, Clemens Schöner und Danny Claassen ein – Endstand 7:0 für die Jung-Germanen. Obwohl das vierte Spiel gegen den VfL Kurpfalz Neckarau II am Ende 1:1 ausging, war es wohl das beste Spiel des Turniertages. Hier war es ein offener Schlagabtausch. Danny Claassen traf mit einem schönen Weitschuss direkt unter die Latte zum 1:0. Neckaraus Torwart streckte sich so lang er konnte, doch der Ball schlug über ihm ein. Lange führten die Germanen, doch zwei Minuten vor Schluss gelang dem VfL II der Ausgleich. An hochkarätigen Chancen war dieses Spiel mit keinem anderen vergleichbar. Als Schlussfazit formulierten die Trainer und Zuschauer einen tollen Auftritt der Jung-Germanen.

Die E1-Jugend trat mit folgenden Spielern an:

Lina Sebald, Alexander Eichhorn, Leon Morina, Bleon Morina, Elias Berthold, Noah Pappe, Danny Claassen, Clemens Schöner und Jamal Darwish.

 


03.06.24

Abstieg besiegelt

SV 98/07 Seckenheim - FC Germania Friedrichsfeld 6:3

(St) Der FC Germania verlor auch das letzte Auswärtsspiel der Saison in Seckenheim mit 6:3. In der ersten Halbzeit war die Heimelf völlig überlegen. Bereits in der11.Minute traf Tufan Bülbül nach einem katastrophalen Fehler der Germanen zum 1:0. Nach einer vermeidbaren Ecke traf Bartosz Franke mit einem Kopfball zum 2:0 (24.). Giuseppe Minacapilli erhöhte nach einem weiteren Fehler auf 3:0 (28.). Tufan Bülbül machte seinen Doppelpack perfekt und stellte noch vor der Pause auf 4:0 (38.). In der Halbzeitpause wurde es in der Kabine der Gäste laut, Trainer Nenad Kuko fand dabei die richtigen Worte, denn ab sofort spielte nur noch Friedrichsfeld. Seckenheim fand nicht mehr statt und lief den Germanen hinterher. Xhem Ferizaj traf nach Doppelpass mit Adnan Kuko zum 4:1-Anschluss (54.). Friedrichsfeld hielt den Druck hoch. Erblin Azizi verkürzte nach Zuspiel von Xhem Ferizaj auf 4:2 (60.). Ferizaj schnürte anschließend einen Doppelpack und markierte nach einem Pass von Dänni Schwarz das 4:3 (73.) Seckenheim lief weiter hinterher. Ferizaj, Kuko und Azizi hatten noch weitere hochkarätige Chancen, nutzten diese aber nicht. Seckenheim traf danach durch Alexander Kraus zum 5:3 und 6:3 (88. & 90.), jeweils nach klaren Abseitspositionen.
Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:
Kunz - Eißler, Schwarz, A.Kuko, Ferizaj, Pasculli (46.Sertdemir), Azizi, Wiegmann (66.Fowe), G.Gürsoy, Mustafagic (46.Nuhic), Zoranovic

 


24.05.24

Wochenspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 26.Mai, tritt der FC Germania Friedrichsfeld beim SV 98/07 Seckenheim an, der mit 11 Siegen, 3 Unentschieden und 12 Niederlagen den 7.Tabellenrang  belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Seckenheimer einen Sieg (2:1 beim Polizei SV Mannheim) und zwei Niederlagen (0:3 gegen den SV Rohrhof, 0:7 beim MFC 08 Lindenhof II). Anstoß in Seckenheim auf der Bezirkssportanlage ist am Sonntag um 15 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Wilfried Emtmann sein.

------

Am kommenden Donnerstag, 30.Mai, steht der letzte Spieltag auf dem Programm. Der FC Germania Friedrichsfeld empfängt dann den MFC 08 Lindenhof II, der mit 10 Siegen, 3 Unentschieden und 13 Niederlagen den 8.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Lindenhöfer einen Sieg (7:0 gegen den SV 98/07 Seckenheim) und zwei Niederlagen (2:4 beim SC 08 Reilingen, 0:3 beim SV Rohrhof). Anstoß auf der Freien Platte ist am Donnerstag um 15 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Andreas Enckler sein.

 


23.05.24

D-Jugend findet nicht ins Spiel

TSG 91/09 Lützelsachsen - FC Germania Friedrichsfeld 4:1

(wy) Das D-Jugend-Spiel zwischen der TSG 91/09 Lützelsachsen III und dem FC Germania Friedrichsfeld war ein spannendes Aufeinandertreffen zweier hungriger Mannschaften. Die Partie fand auf dem heimischen Platz der TSG Lützelsachsen statt und lockte zahlreiche Eltern und Angehörige an, die gespannt waren, welches Team die Oberhand gewinnen würde. Die Gäste aus Friedrichsfeld starteten stark in die Begegnung und setzten frühzeitig Akzente. Es war Mert Yildiz, der sein Team in Führung brachte (15.). Mit einem präzisen Schuss ins untere linke Eck überraschte er die Abwehr von Lützelsachsen III und ließ die Friedrichsfelder Fans jubeln. Doch die Freude währte nicht lange, denn die Gastgeber fanden schnell zurück ins Spiel und konnten noch vor der Halbzeitpause das Blatt wenden. Durch konzentriertes Zusammenspiel gelang es ihnen, zwei Treffer zu erzielen, die sie mit einer knappen Führung in die Pause gehen ließen. In der zweiten Halbzeit kämpften beide Mannschaften verbissen um jeden Ball. Friedrichsfeld versuchte, den Ausgleich zu erzielen und drängte auf den gegnerischen Kasten. Doch die Defensive von Lützelsachsen III stand stabil und ließ kaum Torchancen zu. Stattdessen gelang es den Bergsträßern, ihre Führung weiter auszubauen. Mit zwei weiteren Treffern brachten sie das Spiel endgültig auf ihre Seite und sicherten sich einen verdienten Sieg. Das Endergebnis lautete 4:1 für TSG Lützelsachsen III. Durch diese Niederlage rutschte der FC Germania Friedrichsfeld auf den siebten Rang der Tabelle ab. Trotz einer kämpferischen Leistung mussten sie sich letztendlich geschlagen geben und konnten keine Punkte aus Lützelsachsen mitnehmen.

Die D-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Shan Safan – Miko Jacob, Giuseppe Manzelli, Mert Yildiz, Lukas Jeske, Malik Darwish, Lovro Martinovic, Haakon Schach, Jusuf Özdemir, Robin Moritz.

 


22.05.24

Desolater Auftritt im Kellerduell

FC Germania Friedrichsfeld - FC Türkspor Mannheim II  1:8

(St) Nach einer schwachen, phasenweise desolaten Leistung hat der FC Germania Friedrichsfeld das Heimspiel gegen den FC Türkspor Mannheim II mit 1:8 verloren. Die Anfangsphase gehörte dem Gast, der bereits in der 2.Minute mit einer Kopfballchance durch Mehmet Efe hätte in Führung gehen können. Das holte wenig später Danko Dankov nach, der bei einem Missverständnis in der Germania-Deckung dazwischen sprintete und den Ball über Dennis Kunz ins Tor köpfte (6.). Efe erhöhte zehn Minuten später nach klaren Fehlern der Heimelf auf 0:2 (16.). Ab Minute 25 wurde Friedrichsfeld etwas besser und verbuchte ein paar Chancen. Nach einer Ecke von Adnan Kuko köpfte Yasin Sertdemir zum 1:2-Anschlusstreffer ein (42.). Nach der Pause brachen die Germanen aber völlig ein. Dankov (51., 57.), Mustafa Azad (66., 76.), Efe (79.) und Rahman Kisacik (88.) erhöhten auf 1:8. Negativer Höhepunkt war die gelb-rote Karte für den erst kurz zuvor eingewechselten Sinisa Stankovic (75.). Sportlich ist der FC Germania Friedrichsfeld damit in die B-Klasse abgestiegen.

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Kunz – Eißler, Schwarz (61.Stankovic), A.Kuko, Pasculli (53.S.Kuko), Sertdemir (56.Fowe), Eißfeller, Wiegmann, G.Gürsoy, Nuhic, Zoranovic.

 


18.05.24

F2-Jugend zeigt großen Einsatz

4.Spieltag in Sandhofen

(wy) Am vergangenen Wochenende fand ein intensiver F2-Jugend-Spieltag des FC Germania Friedrichsfeld in Sandhofen statt, der von widrigen Wetterbedingungen geprägt war. Trotz der Herausforderungen zeigten die jungen Fußballtalente des FC Germania Friedrichsfeld großen Einsatz und Engagement auf dem Platz. Neben der Mannschaft von Friedrichsfeld II und dem Gastgeber SKV Sandhofen III traten auch die Teams der SpVgg Ilvesheim II, der TSG Seckenheim und des SC 08 Reilingen III an. Die Mannschaft aus Friedrichsfeld bestritt insgesamt vier packende Spiele und erzielte dabei unterschiedliche Ergebnisse. Im ersten Spiel gegen die SpVgg Ilvesheim II musste Friedrichsfeld eine Niederlage hinnehmen und verlor mit einem Endstand von 0:4. Trotz eines engagierten Einsatzes der Jung-Germanen gelang es Ilvesheim, die Oberhand zu behalten. Im zweiten Spiel zeigte Friedrichsfeld eine beeindruckende Leistung gegen den SKV Sandhofen III und sicherte sich einen überzeugenden Sieg mit 4:1. Die Spieler kämpften hart und ließen ihrem Gegner kaum Raum zur Entfaltung. Im dritten Spiel gegen die TSG Seckenheim sahen sich die Jung-Germanen einer starken Herausforderung gegenüber und unterlag mit einem Endstand von 3:6. Trotz eines kämpferischen Auftritts gelang es Seckenheim, sich durchzusetzen. Im vierten und letzten Spiel traf Friedrichsfeld auf den SC 08 Reilingen III. Trotz eines engagierten Einsatzes musste sich Friedrichsfeld mit einem Endstand von 2:7 geschlagen geben. Reilingen zeigte eine starke Leistung und dominierte das Spielgeschehen.